BAB 42 FR. DO bei DU-Beeck

Nur einen Tag nach dem Schweren Verkehrsunfall mit 3 LKWs, wurden wir zur A42 nach Duisburg- Beeck gerufen. Nach Angaben der Polizei kollidierten dort 2 Sattelzüge, eine Zugmaschine völlig Zerstört, bei dem anderen der Auflieger. Sofort wurden 2 AWUs, der Rüstwagen, die eigene Sattelzugmaschine, der LFBK 12T sowie das Einsatzleitfahrzeug mit Bergungsleiter hinausgeschickt. Nach Aufforderung der Autobahnpolizei, mussten wir entgegen der Autobahn auffahren ( Abfahrt Duisburg- Beeck) um an die Einsatzstelle zu gelangen. Der Verkehr konnte nur noch über den Standstreifen geleitet werden, da auf allen 3 Fahrspuren die LKWs quer standen.

Nach kurzer Begutachtung, war sofort klar, dass unser Abrollkipper nötig ist, dieser wurde sofort nachgefordert. Angefangen wurde mit der zerstörten Zugmaschine. Diese wurde mit Hilfe der Seilwinde des AWU 4Achser angeschlagen und vom Auflieger getrennt, anschließend wurde die Zugmaschine mit der Abschleppaufnahme aufgenommen und gesichert.
Die Kardanwelle wurde ausgebaut und Fremdluftbefüllung angeschlossen.
Danach konnte der Auflieger von unserer Zugmaschine aufgenommen werden.

Jetzt noch der andere LKW, dieser war noch “Fahrtüchtig”, die abgerissenen Aufliegerverstrebungen wurden abgeflext, die Plane abgeschnitten und die lose Ladung wurde umgeladen. Die Ladungssicherung wurde überprüft. Beide Sattelzüge wurden zum Betriebshof verbracht und im Freigelände untergestellt. Die Einsatzfahrzeuge wurden wieder zurückgerüstet, verbrauchsmaterialien aufgefüllt und wieder Einsatzbereit abgestellt.